In jungen Jahren vorsorgen – Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten

BU-Versicherungen vergleichen

Da sich die Einkommen von Studenten eher in einem überschaubaren Rahmen halten, denkt kaum Einer über eine Berufsunfähigkeitsversicherung in jungen Jahren nach. Aufgrund des knappen Budgets, ist solch eine Versicherung demnach ein Luxus und scheint irrelevant zu sein. Doch die Absicherung gegen die Einschränkung der Arbeitskraft ist empfehlenswert.

Was ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten?

Studenten, die sich für die Berufsunfähigkeitsversicherung entscheiden, schützen sich vor dem eventuellen Verlust der Arbeitskraft. Durch den Abschluss der Versicherung und der regelmäßigen Einzahlung, kann dem Versicherten der ungewollte Ausstieg aus dem Berufsleben erleichtert werden. Durch eine teilweise Abdeckung des materiellen Bedarfs kann ein gewisser Lebensstandard erhalten bleiben, der sonst undenkbar wäre. Studenten, die während der akademischen Ausbildung ihren Beruf ausüben, sollten eine Berufsunfähigkeitsversicherung nicht außer Acht lassen. Falls der Beruf aufgrund von gesundheitlichen Einschränkungen nicht mehr ausgeführt werden kann, entfällt das regelmäßige Einkommen, der gewohnte Lebensstandard sinkt und das Geld für die weitere Ausbildung fehlt.

BU-Versicherungen vergleichen(Bild: © DOC RABE Media – Fotolia.com)

Was ist bei dem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung zu bedenken?

Wie vor jedem Vertragsabschluss sollten Studenten die auf dem Markt verfügbaren BU-Versicherungen vergleichen. Gerade für Studenten sind vor allem die Tarife und Leistungen sehr wichtig. Es sollte darauf geachtet werden, dass ein Verzicht auf alle Verweisungen gezeichnet wird. Das bedeutet, dass der Versicherte nicht gezwungen ist einen anderen Beruf auszuüben bevor seine Berufsunfähigkeit anerkannt wird. Natürlich ist es auch von Vorteil, wenn der Tarif eine Nachversicherungsgarantie vorsieht. Bei Veränderung der finanziellen Situation kann der Tarif dementsprechend angepasst und die Einzahlung, nach dem Studium, dem Einkommen angeglichen werden.

Wann sollte die Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen werden?

Wer schon während des Studiums bzw. Fernstudiums eine Versicherung abschließt, profitiert von günstigen Tarifen, die mit dem zunehmenden Alter nur sehr langsam steigen. Zuschläge für das Risiko bei schon bestehenden Vorerkrankungen fallen bei jungen Studenten weg. Führungs- und Fachkräften fällt es später viel schwieriger Berufsunfähigkeitsversicherungen zu günstigen Preisen abzuschließen.

Wann liegt eine vollständige Berufsunfähigkeit bei Studenten vor?

Eine Berufsunfähigkeit bei Studenten liegt vor, wenn dieser wegen einer Verletzung, Krankheit oder eines Kräfteverfalls für einer längeren Zeitraum das Studium nicht fortsetzen, kein anderes Studium absolvieren und auch keine berufliche Tätigkeit, die dem Studium entsprechen, ausüben kann.

Frühe Vorsorge

Die Hauptursachen für Berufsunfähigkeit sind Burnouts und psychische Erkrankungen. Verbraucherschützer raten, sich privat zu schützen, denn die Unfähigkeit seinen Beruf auszuüben wird leicht unterschätzt. Der Stress in vielen Branchen hat drastisch zugenommen und daher wächst der Leistungsdruck für jeden Einzelnen und Überstunden gehören schon zum Alltag. Aber auch physischen Probleme, wie Rücken – und Gelenkschmerzen, sind nicht zu vergessen. Die Gefahr der Berufsunfähigkeit besteht in jedem Bereich, daher sollte eine private Versicherung nicht sofort abgehakt werden.

 

Über Fabian 60 Artikel
Mein Name ist Fabian und ich bin Student und Blogger. In meiner Freizeit gehe ich leidenschaftlich gerne Laufen. Auf Fernstudiuminfo.net biete ich Ihnen Informationen rund um das Thema Fernstudium an. Mein Ziel ist es, Ihnen auf wenigen Seiten einen Überblick über ein Fernstudium zu verschaffen.Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Lesen und informieren.